Erfolgreiche Migräne-Therapie

Migräne: Klinik hilft auch bei aussichtslosen Fällen

Das Behandlungsideal unserer Klinik ist es, gefährliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen. So können leichte therapeutische Impulse ausreichen, um eine sich anbahnende Abweichung zu korrigieren und die Balance wiederherzustellen. Leider sehen wir unsere Patienten sehr viel später, als dieses Ideal es empfiehlt. In unsere Klinik kommen die meisten – aktuell sind es 84 % der Fälle – erst, nachdem sie die gebotenen Therapien der herkömmlichen Medizin bei Migräne ausgeschöpft haben. Zum Artikel Migräne: Klinik hilft auch bei aussichtslosen Fällen


Chinesische Therapie bei Migräne für langfristigen Erfolg

Die Chinesische Medizin unserer Klinik basiert insgesamt auf 5 Säulen. Dabei ist die Phytotherapie also die chinesische Arzneitherapie in jeder Beziehung die bedeutendste Therapie in der chinesischen Gesundheitslehre. Akupunktur und Moxibustion gehören zu den äußeren Verfahren und bringen den stockenden Fluss  der Lebensenergie Qi und des Blutes Xue wieder in Gang. Auch die Körpertherapien, Qi Gong sowie die Ernährungslehre sind wichtige Stützpfeiler der Migräne-Therapie. Doch wie nun genau werden Migräne-Patienten behandelt? Zum Artikel Chinesische Therapie bei Migräne für langfristigen Erfolg


5 Tipps zur Soforthilfe bei Kopfschmerzen

Wenn der Kopf hämmert und bei jeder Bewegung pochend schmerzt, benötigten Betroffene meist sofort Hilfe. Viele greifen dann zur Schmerztablette, um im Alltag weniger eingeschränkt zu sein. Wer auf Medikamente verzichten will, dem können auch naturheilkundliche Maßnahmen helfen, die bei akuten Schmerzen Abhilfe schaffen. Auch wer langfristig Kopfschmerzen oder Migräne verhindern will, dem können alternative Heilmethoden wie die Chinesische Medizin helfen. Zum Artikel 5 Tipps zur Soforthilfe bei Kopfschmerzen

5 Fragen über Migräne an unseren Chefarzt

Wodurch zeichnet sich die Traditionelle Chinesische Medizin aus?
Aus Sicht der Chinesischen Medizin liegt der Schlüssel zur Therapie in den Krankheitsursachen, nicht in den Symptomen. Zudem beruht sie auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, die sich schon bei der Diagnose zeigt. Wir spüren anhand von Puls- oder Zungenuntersuchungen nicht nur feinste Körpersignale auf. Zum Artikel 5 Fragen über Migräne an Chefarzt Dr. Christian Schmincke



Qigong bei Migräne – löst Blockaden, stärkt Stressresistenz

3 Übungen

Viele kennen das Entspannungs- und Bewegungsverfahren der Chinesischen Medizin, Qigong. Mit langsamen, fließenden Bewegungen wird durch die Übungen das Qi, also die „Energie des Körpers“ ins Fließen gebracht. Durch gezielte Übungen lassen sich auch Blockaden auflösen und akute Schmerzen im Migräne-Anfall linden. Auch zur langfristen Bewältigung von Migräne kann Qigong helfen, beispielsweise weil es die Stressresistenz stärkt. In der Chinesischen Medizin gehört das Qigong neben Akupunktur, chinesischer Arzneitherapie, Körpertherapien sowie Diätik zu den fünf Stützpfeilern der Medizinlehre. Qigong bei Migräne – löst Blockaden, stärkt Stressresistenz


Schmerzmittelentzug bei Migräne

Die Verlockung bei einem Migräneanfall in die Rolle des Arztes zu schlüpfen und sich selbst mit Schmerzmitteln zu therapieren, ist groß: Sehstörungen, Übelkeit, Frieren und Taubheitsgefühle sind vor allem in Kombination mit hämmernden Schmerzen sonst kaum auszuhalten. Doch der Schmerz hat auch eine Funktion – so zumindest sieht es die Chinesische Medizin. Warum der Schmerzmittelentzug bei Migräne so wichtig ist

Chinesische Arzneitherapie bei Migräne

Die Arzneitherapie gilt mit weitem Abstand als wichtigste Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin bei der Behandlung von Erkrankungen und damit auch von Migräne. 80 Prozent aller TCM-Behandlungen sind Arzneibehandlungen. Sie bildet somit den Kernbaustein der insgesamt fünf Säulen der Chinesischen Medizin, zu denen noch die Diätik, Akupunktur, QiGong und Körpertherapie zählen. Chinesische Arzneitherapie bei Migräne


Qigong bei Migräne – ein Interview mit unserem Chefarzt

Zu den auch bei uns verbreiteten Methoden aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zählt Qigong. Im Interview erklärt Dr. Christian Schmincke, Chefarzt wie die Methode funktioniert, worauf es bei den meditativen Bewegungen ankommt und warum es bei Kopfschmerzen hilft. Qigong bei Migräne – ein Interview mit unserem Chefarzt